Die Brut
Es ist kalt, der Tag vergeht
Und ich halte dich fest in meinem Arm
Wie das erste Mal
Wir lieben uns in tiefer Lust
Und ich küsse dich blutig in den Arm
Zum allerletzten Mal

Komm zu mir in mein Reich
Lass deinen Körper, er ist nur Fleisch
Fahr heraus aus deiner Haut
Komm zu mir in meine Haut
Ich schenk dir die Ewigkeit
Nehm sie an und sei bereit
Gib mir all dein wahres Blut
Kehre zu mir, zu meiner Brut
Meiner Brut

Deine Augen schließen sich
Ich hab dich erkoren, meine Frau zu sein
Für den Rest der Zeit
Trink mein Blut, ich schenke dir
Heut die Ewigkeit, immer wirst du mein
Nie mehr Einsamkeit

Ich gebe dich dem Feuerschein
Lass deinen Körper, denn er ist mein
Fahr heraus aus deiner Haut
Komm zu mir in meine Haut
Ich schenk dir die Ewigkeit
Dreh dich weg und sei bereit
Kopflos gibst du mir dein Blut
Jetzt gehörst du zu meiner Brut